16. 11. – Glaube

Aus dem Tolstoi Kalender der Weisheit – 16. November

Glaube   Joshua    Bild: Sandro da verscio

home-892312__340

Wer in Glaubenssachen den Verstand befragt, kriegt unchristliche Antworten. Wilhelm Busch

Der Glaube beantwortet alle Fragen, auf  die der Verstand keine Antwort findet, die aber gestellt werden müssen. Tolstoi

Wir haben nur einen sündenlosen Führer, einen universellen Geist, der uns alle durchdringt, auch wenn wir alle einzelne Individuen sind, und der uns drängt, alles Notwendige zu tun. Derselbe Geist, der im Baum wohnt und ihn dazu bewegt, gerade zu wachsen und Samen hervorzubringen, weil auch in uns, treibt uns dazu an, Gott näher zu sein, und bringt uns einander näher. Tolstoi

Wenn der Mensch lebt, glaubt er; je mehr sich sein Glaube der Wahrheit nähert, desto glücklicher wird sein Leben. Je weiter sich sein Glaube von der Wahrheit entfernt, desto unglücklicher wird er. Ohne Glauben lebt er nicht; er stirbt vorzeitigt oder bringt sich um. Tolstoi

(m)Bergpyramide_293

Des Mystikers Sicht: „Mein lieber Madai, sagte Joshua, „Alaha ist EINER und was die Menschen glauben, ändert die Natur des EINEN Alahas nicht. Du glaubst, was Moses lehrte, und wir Essener glauben an den Alaha der Liebe und der Barmherzigkeit, den liebenden Vater von uns allen.“     Joshua 19./10

Jeder Mensch will lieber glauben, als sich selbst ein Urteil zu bilden. Seneca

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.