Thema Krieg – 9. Februar

Aus dem Tolstoi Kalender der Weisheit – 9. Februar

Krieg   Denken

20160205_113653_resized_2

Wer seine Schwiegermutter totschlägt, wird geköpft. Das ist ein uralter verständlicher Brauch. Wer aber Hunderttausende umbringt, erhält ein Denkmal. Erich Kästner

Der materielle Schaden, den Kriege anrichten, ist gross, aber er ist unermesslich klein im Vergleich zu verkehrten Vorstellung von Gut und Böse, die im Krieg aufkommt und Menschen in die Seele gelegt wird, die nicht denken.  Tolstoi

Foto: Der bekannte Friedhof in Lenz (nähe Lenzerheide) alle Kreuze aus Schmiedeisen

Einen Krieg beginnen heißt nichts weiter, als einen Knoten zerhauen, statt ihn aufzulösen. Christian Morgenstern

Der Krieg führt einen Zustand herbei, in dem Macht und Ruhm am Ende allzu oft demjenigen Volk zufallen, das sie am wenigsten verdient hat und am bösartigsten ist. Tolstoi

Angst ist die Triebfeder des Krieges.                                  Georg Bernard Shaw

Draussen vor der Tür – Wolfgang Borchert  – Die Sinnlosigkeit des Krieges. Sollte eine Pflichtlektüre für alle Schulen sein! 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.