22. 4. – Glück

Aus dem Tolstoi Kalender der Weisheit – 22. April

Leiden    Einbildung      Es gibt nur Liebe

DCF 1.0

Bild von Sandro da Verscio

Ein Mensch schaut in die Zeit zurück und sieht: Sein Unglück war sein Glück. Eugen Roth

Der Mensch kann seine Persönlichkeit, sein inneres Wesen, aus dem Bereich des Leidens und der Knechtschaft in jenen Bereich übertragen, der immer beständig und froh ist, nämlich den Bereich, in dem er sein geistiges und göttliches Wesen erkennt. Tolstoi  Bild: Sandro da Verscio

Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist. Platon

Wisse, daß du eine zweite kleine Welt bist und daß die Sonne und der Mond in dir selbst sind, und ebenso die Sterne.  Origines

Das Glück besteht darin, in dem zu Maßlosigkeit neigendem Leben das rechte Maß zu finden. Leonardo da Vinci

Die grösste Erkenntnis ist die Selbsterkenntnis. Wer sich versteht, versteht Gott. Tolstoi

Glücklich sein ist eine Krankheit des Geistes. Wir sind sehr glücklich das heisst wir haben eine gute Einbildung. Daskalos

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.