20. 5. – Freiheit

Aus dem Tolstoi Kalender der Weisheit – 20. Mai

Freiheit   Verstand   Arbeit

Für Mensch und Tier, ja sogar für jedes Lebewesen birgt das Wort „Freiheit“ weder Logik noch Sinn, weil das ganze Leben durch vielerlei Zwänge eingeschränkt ist. Dennoch kann der Mensch, wenn er sich als geistiges Wesen versteht, nicht mehr sagen, er sei unfrei. Die Idee der Unfreiheit lässt sich nicht auf Verstand, Gewissen und Liebe anwenden. Tolstoi

Das Böse existiert nicht an sich in der materiellen Welt; das Böse existiert für jeden Menschen, der das Gute erkennt und die Freiheit hat, zwischen Gut und Böse zu wählen. Mark Aurel

Und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen. Joh 8,32

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.