11. Juni – Denken und Veränderung

Aus dem Tolstoi Kalender der Weisheit – 11. Juni

Liebe   Verstand   Einheit

Der Mystiker Bruder Klaus «601 Jahre Niklaus von Flüe»

csm_Mystiker_ad4fd6a4c5

In der Natur ist kein Irrtum, sondern wisse, der Irrtum ist in dir. Leonardo da Vinci

Wir beklagen den verloreneren Geldbeutel, aber ein guter Gedanke, der uns in den Sinn gekommen ist oder den wir gehört oder gelesen haben –  ein Gedanke, der im Gedächtnis aufbewahrt, viel Gutes im Leben hätte bewirken können -, wird von uns vergessen und geht verloren, und wir beklagen nicht, was wertvoller ist als alle Millionen. Tolstoi

Alle materiellen Veränderungen des Alltags sind im Vergleich zu denen des geistigen Lebens gering. Gefühle und Handlungsweisen oder Gedanken und Vorstellungen können sich ändern. Konzentriere dein Bewusstsein auf die geistigen Erfordernisse, um deine Gedanken und Vorstellungen zu ändern. Tolstoi

20160219_122552_resized

Jeder Gedanke, mit dem sich der Mensch befasst, egal, ob er ihn äussert oder nicht, schadet seinem Leben oder macht es besser. Lucy Malory

Das Denken ist das Selbstgespräch der Seele. Platon

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.