4. 8. – Selbstverleugnung

Aus dem Tolstoi Kalender der Weisheit – 4. August

Freiheit   Inneren Weg   Vorwort – Joshua

burma-636373__180

Selbstverleugnung ist nicht die Ablehnung deines gesamten Selbst, sondern lediglich die Ablehnung deiner animalischen Natur. Tolstoi 

Die grösste Glückseligkeit, die jemand erfahren kann, ist der Zustand vollkommener Freiheit und Freude, der nur durch Selbstaufopferung und Liebe entstehen kann. Tolstoi 

Tolstois Ausdruck „animalische Natur“ wird von Joshua folgendermassen definiert:

Joshua: „In den Welten der Existenz erschafft das Seelen-Ego-Selbst ein Bild seines Ego-Selbst auf dem dreifachen Spiegel: dem grobstofflichen Körper, dem psychischen Körper (Körper der Gefühle und Emotionen) und dem noetischen Körper (Körper der Gedanken). Dieses Bild ist die derzeitige Persönlichkeit eines Menschen.

Der dreifache Spiegel stellt unsere drei Körper dar, welche die heiligen Erzengel, die Herren der Elemente, erschaffen haben und unaufhörlich erhalten.

Dieses gespiegelte Bild nimmt ein eigenes Leben an und verändert sich ständig in Erscheinung und Verhalten, im Einklang mit den Gesetzen der Welten der Existenz. Das ist die derzeitige Persönlichkeit.

Rayis Rabbi Samuel erhob sich und bat um Erlaubnis zu sprechen. „Liebster Malpana Rabbi Joshua“, sagte er. „Willst du uns sagen, dass wir alle zwei Selbst haben?“

„Sicher nicht“, antwortete Joshua. „Unser wahres Selbst ist unser Seelen-Ego-Selbst, immer gleichbleibend. Es ist nicht der sich ständig verändernde Egoismus unserer derzeitigen Persönlichkeit. Es ist nicht unser Bild auf dem dreifachen Spiegel.

Das Herz der menschlichen Persönlichkeit, der Puls des Lebens ist unser Geist-Seelen-Ego-Selbst, welches einen Teil seines unsterblichen Selbst in die Persönlichkeit ausgedehnt und dadurch die Persönlichkeit in ihren Körpern mit Leben erfüllt hat.“ Joshua Kapitel 17/77-83 – Daskalos der Mystiker

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.