Literatur

index

Tolstois Kalender der Weisheit:

Peter Sekrin (Hrsg.) ISBN 3-570-50003-9

 51q4zI6V7ZL._SX322_BO1,204,203,200_

Draussen vor der Tür – Wolfgang Borchert  – Die Sinnlosigkeit des Krieges eine Pflichtlektüre für alle Schulen! 

Kurz über Wolfang Borchert und die köstliche Kurzgeschichte:  Schischyphusch oder der Kellner meines Onkels

  • Mit Dem Wal Schwimmen: : Zeichen, Wunder und Heilungen: Lehren und Übungen von Dr. Stylianos Atteshlis (Daskalos) & den Wahrheitsforschern von Daniel Joseph

Die Suche nach der Wahrheit bezüglich Gott, dem Menschen und das Wesen der Wirklichkeit ist vielleicht das größte Unterfangen, dessen man sich während seines Lebens unterziehen kann. Es ist ein Aufruf für viele, die Verpflichtung von wenigen, aber es ist tatsächlich eine grundlegende Notwendigkeit für alle. Die sanfte Verlockung für alle ist „Suchet die Wahrheit und die Wahrheit wird euch frei machen.“ Denn die Wahrheit befreit uns vom Leiden, das der Unkenntnis der Wahrheit entspringt. Mit großer Freude widme ich dieses Buch meiner Familie, meinen Freunden und allen Wahrheitsforschern auf der ganzen Welt. Daniel Joseph

L1060870 2   Autorin – Lektorin und…  Sabrina Wallner

Bewusstsein 2.0

Bewusstsein 2.0
Wie die modernen Medien unser Denken manipulieren

Die Gedanken sind frei!“ 
Sind sie es wirklich noch? 
Wird dem Menschen der modernen Internet-                  Gesellschaft nicht schon längst vor- und zugedacht? 
Sabrina Wallner untersucht in ihrer kritischen Studie, auf welche Weise die modernen Medien unser Denken beeinflussen und damit unser Handeln zu manipulieren versuchen. Sie zeigt den langen historischen Weg zum „transparenten Menschen“ auf. Mit jedem Schritt in die digitale Gesellschaft wird die Gefahr größer, von Außenstehenden überwacht, kontrolliert und manipuliert zu werden. Die scheinbare Freiheit von Internet und sozialen Netzwerken ist eine trügerische. Um sich von einer Fremdsteuerung zu befreien, muss man sie jedoch zuerst erkennen! Dieses Buch liefert wichtige Entscheidungshilfen in diesem so lebensnotwendigen Prozess. In ihrer Schlussfolgerung geht Sabrina Wallner der Frage nach, ob es vielleicht bestimmte Kräfte oder Wesen gibt, die ein Interesse daran haben, den modernen Menschen zu einem „Sklaven der Technik“ zu machen. 

Ein aufrüttelndes Buch, das den Leser nach der Lektüre in einem Zustand „dynamischer Empörung“ zurücklässt, aus dem heraus ein bewusstes Umdenken bezüglich der eigenen Lebensgestaltung erfolgen kann!
ISBN: 978-3-86191-048-0 – 304 Seiten – Preis: 19,95 €

Hypersensitiv

Hypersensitiv
Synästhesie – Hochsensibilität – Savants / Außergewöhnliche Formen des Bewusstseins

Der Aufbruch in ein neues, erweitertes Bewusstsein zeigt sich in vielen verschiedenen Facetten. Eine davon wird als Hypersensitivität oder Hypersensibilität bezeichnet, wobei nicht immer ganz eindeutig ist, ob diese Eigenschaften als „über-normal“ oder als „un-normal“ angesehen werden.
Sabrina Wallner zeigt in ihrer überaus spannend geschriebenen Studie anhand zahlreicher Fallbeispiele auf, dass das menschliche Bewusstsein über zahlreiche bisher unerschlossene Felder verfügt, auf denen sich außergewöhnliche Fähigkeiten und Begabungen zeigen. Dabei muss es sich keinesfalls immer um Menschen in einem Grenzbereich handeln; vielmehr weist sie nach, wie weit verbreitet bestimmte hypersensible Bewusstseinsstrukturen sind.
Ein überaus notwendiges Buch, das viele außergewöhnliche Eigenschaften des menschlichen Bewusstseins aus einer Grauzone holt und im Licht einer seriösen Analyse transparent und nutzbar macht!

ISBN: 978-3-86191-071-8
192 Seiten – Preis: 14,95 €

Du bist nicht krank, du isst das Falsche

Du bist nicht krank, du isst das Falsche
Die großen Ernährungslügen

Zahllose Veröffentlichungen der letzten Jahre haben nachgewiesen: Auf keinem Feld wird so gelogen wie auf dem der Ernährung! 
Jeder Verbraucher, der über irgendeine kleine Unverträglichkeit klagt oder bei dem der Verdacht auf eine geringe Allergie besteht, ist ein willkommenes Opfer, um ihm eine bestimmte Diät, ein hilfreiches Mittelchen oder eine bunte Pille zu verkaufen. Nur in den wenigsten Fällen erweisen sich solche Ratschläge als hilfreich und heilsam. 
Sabrina Wallner hat die Ernährungsfrage aus der Sicht und der Einstellung des Einzelnen sowie von der Interessenslage der großen Erzeuger her untersucht. Sie hat zudem die Intention der nationalen und internationalen Nahrungsindustrie daraufhin überprüft, inwiefern ihre Aussagen stichhaltig und ihre Produkte gesundheitsfördernd sind. Das Ergebnis ist in großen Teilen erschreckend: Die meisten Menschen nehmen die falschen Produkte zu sich, sind schlecht informiert und essen grundsätzlich mit einer falschen Einstellung. 
Dieses Buch ist ein Plädoyer für ein eigenbestimmtes Handeln und für ein selbstbewusstes Auswählen von wirklich gesunden Nahrungsmitteln!
ISBN: 978-3-86191-068-8

ISBN: 978-3-86191-068-8
196 Seiten – Preis: 12,95 €

Carolin Emcke – Gewinnerin des Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2016

gegen_den_hassCarolin Emcke, eine der wichtigsten Intellektuellen der Gegenwart, äussert sich in ihrem engagierten Essay ›Gegen den Hass‹ zu den grossen Themen unserer Zeit: Rassismus, Fanatismus, Demokratiefeindlichkeit. In der zunehmend polarisierten, fragmentierten Öffentlichkeit dominiert vor allem jenes Denken, das Zweifel nur an den Positionen der anderen, aber nicht an den eigenen zulässt. Diesem dogmatischen Denken, das keine Schattierungen berücksichtigt, setzt Carolin Emcke ein Lob des Vielstimmigen, des »Unreinen« entgegen — weil so die Freiheit des Individuellen und auch Abweichenden zu schützen ist. Allein mit dem Mut, dem Hass zu widersprechen, und der Lust, die Pluralität auszuhalten und zu verhandeln, lässt sich Demokratie verwirklichen. Nur so können wir den religiösen und nationalistischen Fanatikern erfolgreich begegnen, weil Differenzierung und Genauigkeit das sind, was sie am meisten ablehnen.Für alle, die überzeugende Argumente und Denkanstösse suchen, um eine humanistische Haltung und eine offene Gesellschaft zu verteidigen.

Portrait
Carolin Emcke, geboren 1967, studierte Philosophie in London, Frankfurt/Main und Harvard. Sie promovierte über den Begriff »kollektiver Identitäten«.Von 1998 bis 2013 bereiste Carolin Emcke weltweit Krisenregionen und berichtete darüber. 2003/2004 war sie als Visiting Lecturer für Politische Theorie an der Yale University.Sie ist freie Publizistin und engagiert sich immer wieder mit künstlerischen Projekten und Interventionen, u.a. die Thementage »Krieg erzählen« am Haus der Kulturen der Welt. Seit über zehn Jahren organisiert und moderiert Carolin Emcke die monatliche Diskussionsreihe »Streitraum« an der Schaubühne Berlin. Für ihr Schaffen wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Theodor-Wolff-Preis, dem Otto-Brenner-Preis für kritischen Journalismus, dem Lessing-Preis des Freistaates Sachsen und dem Merck-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. 2016 erhält sie den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Bei S. Fischer erschienen >Von den Kriegen. Briefe an Freunde<, >Stumme Gewalt. Nachdenken über die RAF<, >Wie wir begehren< und >Weil es sagbar ist: Über Zeugenschaft und Gerechtigkeit<. Im Oktober 2016 erscheint ihr neues Buch >Gegen den Hass<.

  YouTube:  Dankesrede Friedenspreis 2016  –   NZZ: Erzählen – trotz allem