21. Januar – Innere Vervollkommnung

Aus dem Tolstoi Kalender der Weisheit – 21. Januar – Innere Vervollkommnung

Vervollkommnung

sunflower-829967__180

Es ist entwürdigend, wenn der Mensch seine Individualität verliert und zu einem bloßen Rädchen im Getriebe wird. Mahatma Gandhi

Wir würden einen Mann für verrückt halten, der statt sein Haus zu überdachen und Fenster in die Fensterrahmen zu setzen, bei einem Sturm hinausginge und Wind, Regen und Wolken beschimpfte.
Genau das tun wir aber alle, wenn wir das Schlechte in anderen beschimpfen und sie dafür tadeln, anstatt das Böse in uns zu bekämpfen. Wir können das Böse in uns selbst loswerden, genauso, wie wir auch ein Dach und Fenster für ein Haus bauen können.
Aber wir können das Böse in der Welt ebenso wenig vernichten, wie wir dem Wetter gebieten können, es solle sich ändern und die Wolken sollten sich verziehen.
Erzögen und besserten wir uns selbst, statt anderen zu predigen, gäbe es weniger Schlechtigkeit in der Welt, und alle führten ein besseres Leben. Tolstoi

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.